Fahrradpolitik

Ich bin ein mobiler Mensch. Ich gehe zu Fuß, ich fahre mit dem Rad, ich benutze den ÖPNV und Alex´Auto. Alle Verkehrsteilnehmer*innen haben ihre Wünsche, wenn es um die Verbesserung der Infrastruktur geht, doch ich habe den Eindruck, dass es beim Thema „Mobilität mit dem Fahrrad“ eine Menge für mich zu tun gibt.

Seit August 2019 bin ich die fahrradpolitische Sprecherin der Ratsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen in Kiel und möchte mein Ehrenamt dazu nutzen, um Akteure & Ideen zusammenzubringen, Dinge / Entscheidungen zu hinterfragen und vor allem die Fahrradwelt in Kiel ein klein wenig besser zu machen. Denn Fahrradpolitik ist nicht nur der Bau von Radwegen oder Fahrradbügeln. Wer mit dem Rad fährt, trägt einen Teil dazu bei, die Luftverschmutzung in Kiel zu verbessern. Den Stau zu reduzieren. Wer Fahrrad fährt, kann am Stadtgeschehen teilhaben. Eine gute Fahrradinfrastruktur stärkt den Wirtschaftsstandort Kiel, z.B. im Tourismusbereich und in der Kiel Region, und macht häufig die Radfahrer*innen fitter und gesünder.

Das bedeutet nicht, dass ich jetzt das „Rad neu erfinden will“. Es gibt viele tolle Institutionen und Ideen. Eine Menge Projekte sind bereits in der Pipeline. Doch mir fehlt dabei ein wenig die „grüne Handschrift“. Was das genau ist, möchte ich gemeinsam mit dem AK Fahrrad herausarbeiten, der sich alle 4-6 Wochen im Rathaus trifft, offen für alle: Grüne Mandatsträger*innen, Basismitglieder, Interessierte. Kommt doch auch vorbei, bringt euch ein und gemeinsam sorgen wir dafür, dass Kiel so schnell wie möglich klimaneutral unterwegs ist!